Zu heiß für Frida

Das Wetter macht uns hier rasend. Tagsüber ist Frida schlapp und will bei der Hitze nicht spazieren gehen. Abends hingegen findet sie kaum zu Ruhe, ist aufgedreht und rast durch`s Haus. Dabei hat sie es faustdick hinter den Ohren. Sie foppt uns, rast die Treppen hinauf, wenn man sie im EG ruft, schleppt Erdklumpen durch das Haus und ich bin mir sicher, sie lacht sich schlapp über unser Gerufe.

Wenn wir nicht da sind, liegt sie wohl auf unserem Sofa. Das erkennen wir nur an zusammengedrückten Kissen und den Hundehaaren. Sind wir da, liegt sie schön brav auf dem Teppich oder auf ihrer Decke. Bald beginnt die Hundeschule – das wird auch Zeit, denn offenbar kann Frida ihr Gehör abschalten. Dann steht sie wie ein Esel und lässt sich zu nichts bewegen. Wir arbeiten daran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.